EU-Vermittlerrichtlinie

Nachdem die Richtlinie 2002/92/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 9. Dezember 2002 über Versicherungsvermittlung beschlossen war, erfolgte in Deutschland die Verkündung des "Gesetzes zur Neuregelung des Versicherungsvermittlerrechts" (Vermittlergesetz), durch das diese Richtlinie in nationales Recht umgesetzt wurde, am 22. Dezember 2006. Das Gesetz trat am 22. Mai 2007 in Kraft und gilt für jeden Versicherungsvermittler, d.h. für jeden Versicherungsvertreter und für jeden Versicherungsmakler. Gleichzeitig trat die Versicherungsvermittlungsverordnung in Kraft, welche die Bestimmungen der geänderten Gesetze konkretisiert.

Die Richtlinie wurde notwendig, um zum einen die Dienstleistungsfreiheit für den Bereich der Versicherungsvermittlung zu ermöglichen, und zum anderen, um dem Gedanken des Verbraucherschutzes Rechnung zu tragen. In der Richtlinie sind folgende wesentliche Punkte geregelt:

1. Eintragung der Vermittler in ein öffentlich zugängliches Register 
2. Informationspflichten für den Vermittler 
3. Beratungs- und Dokumentationspflichten (Beratungsprotokoll) 
4. Einrichtung einer Schlichtungsstelle 
5. Sicherung von Kundengeldern

Für die Registrierung sind ein guter Leumund, der Nachweis von kaufmännischen und fachlichen Kenntnissen sowie eine Berufshaftpflicht-/Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung erforderlich. Diese kann bei firmengebundenen Vermittlern (Einfirmenvertreter und mehrfach gebundene Vermittler) durch eine uneingeschränkte Haftungsübernahme durch das entsprechende Versicherungsunternehmen ersetzt werden.

Aufgrund der neuen Verordnungen ist Lampe & Schwartze dazu verpflichtet, die so genannten statusbezogenen Angaben noch vor dem Erstgespräch auszuhändigen.

Um dieser Informationspflicht nachzukommen, stellen wir Ihnen die gesetzlich geforderten - für Sie wichtigen - Statusinformationen an dieser Stelle für die Firmen der GBH-Gruppe zur Verfügung und bitten Sie, diese in Ihrem eigenen Interesse zur Kenntnis zu nehmen:

Informationsblatt gem. § 11 Versicherungsvermittlerverordnung